Was ist die “Kohlenstoffbombe Rußland”

Wörter 711; Linkslevel: -2 Asozialisierte Mitläufer

Der Treibhauseffekt ( Linkes Lexikon T) wird also durch die anthropogen verursachte Freisetzung der (→) Treibhausgase CO2 und CH4 verstärkt. Zusätzlich zu den bekannten Ausstoßarten könnte es eine fatale Verstärkung durch natürliche Treibhausgasemissionen geben, welche durch die ignorante, unbekümmerte Verantwortungslosigkeit der Menschen ausgelöst werden könnte. Es handelt sich hierbei z. B. um die

Russische Kohlenstoffbombe.


Was ist das?

Rußland ist das größte Land der Erde. Der größte Teil seiner Fläche ist dicht mit Wald bewachsen, so daß man von einer kohlenstoffhaltigen (lebendigen) Schicht sprechen kann. Würde diese Schicht Feuer fangen wie im Sommer 2010 geschehen und vollständig abbrennen, gäbe es einen unvergleichlichen Kohlenstoffeintrag in die Atmosphäre.

Torfmoore sind ebenso große Kohlenstofspeicher.

Der bisher betrachtete Kohlenstoffeintrag war ein CO2-Eintrag. Es kann aber noch schlimmer kommen. Eine noch größere Gefahr bilden Methanhydrate. Methanhydrate sind schwach gebundene (sterisch bevorzugte) nicht kovalente und nicht komplexierte Verbindungen aus Methan und Wasser1. Methan ist dabei in einen Käfig aus Wasser2 eingeschlossen. Bei Berührung oder Erhitzung, sowie bei Verringerung des äußeren Drucks kann das Klathrat zerfallen und das Methan wird frei. Dieses Methan hat vier Bindungen und sechs Normalschwingungen. Es besitzt daher sehr viel mehr Rotations-Schwingungsbanden im Infrarot, als CO2 oder Wasser. Das bedeutet, daß es im Infraroten spektral dichter absorbieren kann. Es ist daher als Klimagas weitaus wirksamer, als CO2. (Treibghausgas)

 

Methanhydrat in der Tundra

Dieses Methaneis ist teilweise am Meeresgrund unter besonderen Druckverhältnissen stabil, es existiert aber auch in der russischen Tundra, wo es sehr kalt ist. Eine Erwärmung des Klimas könnte dies ändern, da die Temperaturgrenze, unter welcher die Verbindung stabil ist, bei einer Erwärmung nach Norden verschoben würde.

 

Was passiert dann?

Schmilzt das Methaneis in der Tundra, kommen gewaltige Mengen, dieses weitaus wirksameren Klimagases in die Atmosphäre. sie werden sich aufgrund der Leichtigkeit des Moleküls in den äußeren Schichte der Atmosphäre ansammeln und dort zu einer verstärkten Erwärmung führen, Diese Erwärmung wird weiteres Methanhydrat zersetzen und weiteres CO2 aus den Ozeanen freisetzen, da die Löslichkeit von CO2 sich mit steigender Temperatur verringert.

Schmilzt nur ein kleiner Teil des russischen Methaneises, fängt die russische Kohlenstoffbombe an, zu explodieren3. In nie von Menschen erlebten heißen Sommern werden Feuersbrünste in einem Jahrzehnt den gesamten sibirischen Wald dahinraffen. Die Temperatur der Erde wir um sechs bis acht Grad steigen. Klimazonen werden wandern, verschwinden und neu entstehen. Die Vegetationszonen haben keine Chance, dieser schnellen Bewegung zu folgen. Ein gewaltiges Artensterben wird einsetzen. Die Bedingungen für Landwirtschaft werden sich rasant ändern, Niederschlags- und Windverhältnisse nie gekannte Zustände annehmen.

 

Aber wird nicht auch die Baumgrenze nach Norden wandern?

Langfristig vielleicht. Kurzfristig wird sich der asiatische Steppengürtel ausweiten und im Inneren werden neue Wüsten entstehen. Die Niederschlagsverhältnisse können sich unkalkulierbar ändern.

 

Ausblick

Deswegen kann es kein Zwei-Grad-Ziel geben! Ein Ein-Grad-Ziel ist schon knapp!

Was hier beschrieben ist ist, ein sich mehrfach selbst-verstärkender Vorgang. Man spricht deswegen von einer stark nichtlinearen Dynamik. Bisher haben wir uns im quasilinearen Regime befunden. Wann der nichtlineare Bereich anfängt, weiß niemand. Ich schätzte, daß die Menschheit so wissensdurstig ist, daß sie ihren einzigen Planeten für ein gewaltiges Klimaexperiment opfern wird, um das herauszufinden.

Dann lassen wir‘s mal krachen! – Apropos Krachen – gerade war Silvester und eine den gesamten Planeten mit unglaublicher Geschwindigkeit umrundende Rauchwolke wurde initiiert – und das, im Winter, wo die Natur auf der Nordhalbkugel sich so schlecht erholen kann. Die Reise der Rauchwolke beginnt und endet an der Datumsgrenze. Allerdings haben die Menschen die von der Erdrotation beeinflußte Windrichtung nicht bedacht. Wenn diese mit großem Aufwand, unter Einsatz aller Fernsehtechnik synchronisierte Rauchveranstaltung dem Planeten das Leben aushauchen soll, dann verläuft diese weltweite Rauchbombe in der falschen Richtung weil der Wind in unseren Breiten in die andere Richtung weht.

Oder haben die Menschen hier bloß noch nicht nachgedacht?

[Evariste]
 

1 sogenanntes Methaneis
2 Fachbegriff: Klathrat
3 Was ist eine Explosion? Verallgemeinert versteht man unter einer Explosion ein exponentielles Wachstum. So gibt es derzeit z. B. eine Bevölkerungsexplosion auf dem Planeten. Dabei ist die gewöhnliche Sprengstoffexplosion, die ein Normalbürger sich vorstellt, nur beim Zünden der kritischen Masse ein exponentiell wachsender Vorgang. Schnell entsteht eine kugelförmige Ausbreitung der Explosion und nach Erreichen ihrer Maximalgeschwindigkeit ist ihr Wachstum im dreidimensionalen Raum nur quadratisch mit der Zeit. Das sagt uns, daß die explosive Dynamik einer Sprengstoffbombe nichts ist, im Vergleich zur rabiaten Dynamik einer Klimakatastrophe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hilfe

WordPress theme: Kippis 1.15