Regiogeld

Geld mit lokal und oft auch zeitlich begrenzter Gültigkeit (lokale Komplementärwährung). Regiogeld ersetzt (heute noch) nicht die gesamte Bargeldmenge, sondern führt zu einer stärkeren Leistungsvernetzung von Regionen. Diese lokale (regionale) Vernetzung spart als erstes Kohlendioxidemmissionen. Sie schafft außerdem Arbeitslätze, da traditionelle und geringer entwickelte Produkte für Regiogeld erstanden werden können. Einige Sorten von Regiogeld sind als Schrumpfgeld mit zeitlich sinkendem Wert ausgelegt um die Zirkulation des Geldes zu erhöhen.
Regiogeld schafft Stabilität und Krisenfestigkeit. Regiogeld ist ein auf unzureichender bürgerlicher Kritik des Kapitalismus beruhendes Mittel der Elendsanfälligkeit und Krisenhaftigkeit des Kapitalismus zu entkommen. Es ist diesbezüglich insuffizient, bessert jedoch je nach Konzeption die Lage deutlich.

WordPress theme: Kippis 1.15