Quasiskala

durch zweiseitige Ordnung nominaler Elemente anhand definierter Eigenschaften erhaltene ordinale Skala, die aufgrund des Fehlens eines Abstandsbegriffes (noch) keine Kardinalität hat. Evaristes vorläufiges politisches Spektrum nutzt eine Quasiskala aufgrund der Tatsache, daß in jeder der beiden genutzten Quasihalbordnungen die Existenz (Erfülltheit) eines Elementes die Existenz (Erfülltheit) richtungsmäßig entsprechend nachgeordneter Elemente bedingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hilfe

WordPress theme: Kippis 1.15