Eysenck, Hans Jürgen

Person — Rechtsextremer Psychologe, Hobbypolitologe fachlich bekannt für die Anwendung von Faktorenanalysen (auch auf blödsinnige Inhalte), … . H. Eysenck ist politisch bekannt für seine rassistisch beeinflußten Arbeiten, die

  • bei Schwarzen eine geringere Intelligenz als bei Weißen postulierten,
  • die Milleutheorie kritisierten und
  • die (genetizistisch begründete) Behauptung, daß Rauchen keinen Lungenkrebs verursachen würde.

Hans Eysenck fühlte sich berufen, ein zweidimensionales alternatives Modell zum politischen Spektrum aufzustellen, das hier von Evariste widerlegt wird → »Falsche Alternative Modelle zum politischen Spektrum – Warum zweidimensionale Alternativen falsch sind«. Zusammenfassend, kann man Eysenck politisch als Genetizisten und in diesem Rahmen als unbewußt rassistisch einstufen.

WordPress theme: Kippis 1.15