energetischer Blickwinkel

Blickwinkel, der den Energieverbrauch, den Bedarf, die Energieeffizienz, die gesellschaftliche Bedeutung physikalischer Energie, sowie den energetischen Wert einer Entwicklung, Praxis, Methode, Verbesserung usw. (in Joule) mißt; Der Marxismus betrachtet die gesellschaftliche Entwicklung als abhängig von der Entwicklung der Produktivkraft. Aber wovon hängt die Produktivkraftentwicklung ab? – Von der Verfügbarkeit von Energie, welche Wissenschaft in Breite ermöglicht. Dieser von Evariste (hier Autor) in den Blick genommene energetische Standpunkt erklärt die Vormachtstellung der westlichen Kultur, die Entwicklungsdefizite unterschiedlicher Staaten und Kontinente und geht mit Effizienz- und Nachhaltigkeitsbetrachtungen, die ohne ihn sinnlos wären, weit darüber hinaus. Der energetische Blickwinckel zeigt Entwicklungs-

  • -Stagna- und
  • -Eskala-tionen

auf. Er erklärt, wo es Sklaverei gibt und wo man Tiere zu Transport, Förderung und Produktion einsetzt(e). Er erklärt wie mit Rohstoffen umgegangen werden muß, was Verschmutzung, Verschwendung und Kontamination technologisch bedeuten, welchen (exakten) Wert sauberes (Trink-)Wasser hat, warum die Kernspaltung keine Zukunft hat, Warum der Kapitalismus keine Zukunft hat. Die Geschichte der Klassenkämpfe ist auch eine Geschichte der Nutzung von Energieformen. Siehe hierzu »Der energetische Blickwinkel in der Politik – Warum der Individualverkehr sterben muß«!
Die für eine Gesellschaft verfügbare Energie ist ein fundamentaler Entwicklungsparameter.

WordPress theme: Kippis 1.15