Echte Sozialdemokraten

Einteilungsgebiet des politischen Spektrums – Lernlevel (+1) der Schule des Linksseins und Linkslevel (+1) im untransformierten Spektrum (utS); Die echten Sozialdemokraten wollen den Kapitalismus verbessern. Sie hadern mit einigen Eigentumsformen, können sich jedoch nicht vom Privateigentum an Produktionsmitteln trennen. Sie können sich nicht von der Marktwirtschaft trennen, obwohl sie sie sachbezogen kritisieren. Der (echte) Sozialdemokratismus ist ein Opportunismus ohne Perspektive. Es muß daher damit gerechnet werden, daß alle echten Sozialdemokraten politisch auf der Durchreise nach links oder rechts sind. Der echte Sozialdemokratismus kommt durch eine relative Menschenfreundlichkeit zustande, die jedoch nicht stark genug ist um vor Opportunismus zu schützen. Da der Sozialdemokrat einige wesentliche Argumente gegen die Marktwirtschaft nicht mitträgt, ist er in der Auseinandersetzung mit den Kapitalisten schwach. Er kann z. B. nicht gegen „Wettbewerb“ und „Ausbeutung“ argumentieren. Er wird sich z. B. seltener gegen Reklame für Kinder einsetzen, weil seine Kritik an der Reklame nicht fundamental ist. Gleiches gilt für andere Fragen des Jugendschutzes (Alkohol-, Nikotinmißbtrauch, …) Der echte Sozialdemokrat hat die schwächste noch linke Motivation. Bei ihm überwiegt die Solidarität, gegenüber dem Ressentiment. Jedoch kann der echte Sozialdemokrat Reste von Sozialchauvinismus nicht abschütteln. Er ist gegenüber Linkeren klar vom Statusdenken beeinflußt. (Beispiel: Klaus Ernst ist Porschefahrer) In Europa findet man echte Sozialdemokraten in entsprechenden Parteien, in den Gewerkschaften und in der BRD in den Linksausläufern der reaktionären DGB-Gewerkschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hilfe

WordPress theme: Kippis 1.15