Definitionen

Evaristes Definitionen

Politische Definitionen

Hier werden Definitionen aus der Kategorie Definitionen gesammelt. Die Struktur sieht die reine Kurzdefinition und evtl. einige erläuternde Zeilen vor. Dann kommt der Link zum Text, aus dem die Definition entnommen ist und – wenn vorhanden – ein Lexikonlink.

 

A

Akuthetze: Dauert Hetze mit dem Ziel einer (institutionell erlaubten) sehr öffentlichen Herabwürdigung (meist über (fast) alle Kanäle) einer Organisation, eines Staates, einer Person, einer Minderheit oder einer Partei bei hoher und sich steigernder Intensität und Qualität nur über einige Wochen an, um dann direkt ausgebeutet zu werden, handelt es sich um Akuthetze.

Akuthetze leibt wirkungslos, wenn sie nicht auf ausgiebige Perspektivhetze aufbaut. [Textlink]; [Lexikonlink]
 

B

Biologismus: Als Biologismus bezeichnen wir in der Politik (abschätzig) eine falsche Analogie zur Biologie.
Biologismen treten häufig als (pejorative) sprachliche Entgleisungen auf. Sie werden häufig beleidigend oder diskriniierend von Rechtsextremen eingesetzt. Einige Biologismen werden unbewußt eingesetzt. [Textlink]; [Lexikonlink]

 

C

 

D

Demagogie — besteht in der Verbreitung falscher politischer Behauptungen mithilfe strategischer und taktischer rhetorischer Mittel.

I. d. R. geht man dabei in einer Schlußkette entweder von falschen Prämissen aus oder versetzt die Schlußkette mit einer geschickt kaschierten Verdrehung. Jedoch kann man auch unterschiedliche Sorten täuschender Terme benutzen.
Demagogie dient der Verbreitung falscher Ideologie, der Verteidigung von Verbreche(r)n oder der Hetze. [Textlink]; |Lexikonlink (unfertig)]
 

Dritter Weg I — nennt man eine beliebige Strategie, die zwischen kapitalistischer Marktwirtschaft und Revolution liegt. (Z. B. Reformismus). [Textlink]; [Lexikonlink]
 

Dritter Weg II — bezeichnet einen streik- und gewerkschaftsfeindlichen beschäftigungspolitischen Weg der Kirche außerhalb des deutschen Arbeitsrecht. [Textlink (unfertig)]; [Lexikonlink]
 

 

E

Elend: Wenn man ein Problem hat, das negativ auf die Lebensumstände wirkt, und sich aufgrund dieser Wirkung selbst verstärkt, wodurch eine schier ausweglose Lage entsteht, dann ist das e/Elend. Wenn das Problem also die Handlungsoptionen verringert, spricht man von Elend. Meist kann man sich allein nicht daraus befreien. ; [Textlink]; [Lexikonlink (E in Arbeit)]
 

 

F

Faschismus 1: Eine blutige Gewaltherrschaft nennen wir einen Faschismus, wenn

  1. offener Terror herrscht,
  • d. h. der Terror selbst nicht oder nicht vollständig durch Propaganda, Lügen, verschweigen und herabwürdigen, der Opposition verschleiert wird,
  • eine Situation extremer Ausbeutung herrscht, die für die Herrschenden die rektionäre Bekämpfung jeglicher Interessenvertretung der Ausgebeuteten notwendig erscheinen läßt,
  • die Machthaber die direkten Befehlsempfänger des Monopolkapitals, und somit
  • der verlängerte Arm des partiell extremistisch gewordenen Finanzkapitals sind.
  • [Textlink]; [Lexikonlink]
     

    Faschismus 2 — bezeichnet die unmenschlichsten – konkret – menschenverachtendsten politischen Anschauungen und Handlungsweisen.

    Sie sind voller Ressentiments und geprägt von größter Skrupellosigkeit und brutalster Gewalt. Der Faschismus 2 wird vom Faschismus 1 benötigt. Nur wenn entsprechend skrupellose Individuen (Faschisten 2) gefunden werden, kann der Faschismus (1) ausbrechen. Die Faschisten 1 bezahlen die Faschisten 2. [Textlink]; [; Lexikonlink]
     

    faschistoid: Eine Gewaltherrschaft mit partiellem Terror, bürokratisch verschleiertem Terror, oder an Strukturen delegiertem bürokratischen Terror (Hartz IV) nennen wir „faschistoid“, solange das Recht auf Leben dadurch nicht unmittelbar und ohne Ausweichmöglichkeit bedroht ist. Faschistoide Herrschaft bedeutet verschämten Terror. bezeichnet die unmenschlichsten – konkret – menschenverachtendsten politischen Anschauungen. [Textlink]; [Lexikonlink]
     

    Feinddefinition im US-Feindstrafrecht: eine Person, die sich an feindlichen Aktivitäten gegen die USA oder ihre Verbündeten beteiligt, oder sie absichtlich materiell unterstützt hat …“ („a person who has engaged in hostilities or who has purposefully and materially supported hostilities against the United States or its co-belligerents“)

    Damit ist der Feindcharakter des Military Commissions Act explizit umrissen. [Textlink]; [Lexikonlink: Feindstrafrecht]
     

     

    G

    gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (gbMf) — faßt eine Menge von gesellschaftlichen Erscheinungen zusammen, er beschreibt eigentlich verallgemeinernd das Ressentiment.

    Wir zählen mal auf, was häufigstens alles dazugehört: Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Sozialchauuvinismus, Nationalismus, Antiziganismus, Homophobie, Frauenfeindlichkeit, religiöse und ethnische Feindbestimmungen, … . Seltener sind Nationalchauvinismus, Antiintellektualismus, Milieufeindlichkeiten, … [Textlink]; [Lexikonlink (G in Abeit)]
     

     

    H

    Hetze — ist die Erzeugung solcher Ressentiments, welche mittels gezielter oder systematischer Lügen so verbreitet werden, daß die öffentliche, die persönliche oder die soziale Sicherheit oder die kulturelle Integrität aufgrund des Hetztargets als gefährdet erscheint und darüber Furcht vor dem Hetztarget entsteht. [Textlink]; [Lexikonlink (H unfertig)]
     

    Hetztarget Das durch Hetze herabgewürdigte Ziel der Hetze nennen wir Hetztaget. Das können Personen, Minderheiten, Organisationen, Staaten, Unterdrückte, Ausgebeutete oder ganze Völker sein. [Textlink]; [Lexikonlink (geschrieben, aber H noch nicht online)]
     

    Hoax — ist eine auf Verbreitungseffizienz optimierte Legende, die – in der Regel geschickt geschrieben – sich zur Freude ihrer Urheber besonders weit verbreitet. [Textlink]; [Lexikonlink (H unfertig)]
     

     

    I

    Ideologem: Ideologeme sind Ideologieelemente oder in Phrasen zusammengefaßte Kerne von Ideologien. Dabei kann es sich um charakteristische Worte, Terme oder Wendungen handeln, die mit ideologischer Bedeutung aufgeladen sind.

    Ideologeme müssen nicht die zentralen Kerne der Ideologien sein. wichtig ist, daß Ideologeme Ideologien anzeigen und daß Ideologien ohne Ideologeme nicht existieren können. Ideologeme sind meist hoch-demagogisch. [Textlink]; [Lexikonlink]

     

    J

     

    K

    Klassengesellschaft (nichtmarxistische simple Definition):
    Eine gesellschaftliche Klasse ist eine statusbehaftete Gruppe, welcher klassenspezifische materielle Vor- oder Nachteile eigen sind. Solche Klassen müssen durch eine relative Abgegrenztheit charakterisiert sein.

    1. Es muß für die Mitglieder der Klasse klare Ansätze eines klassenspezifischen Rechts mindestens in der Rechtspraxis geben.
    2. Die relative Abgeschiedenheit muß dadurch zustandekommen, daß Mitglieder einer relativ niedrigen Klasse (mit Nachteilen) nicht in die nächsthöhere Klasse aufsteigen können und Mitglieder einer relativ höheren Klasse (mit Vorteilen) jeweils nicht absteigen wollen.

    [Textlink]; [Lexikonlink (K unfertig)]
     

    Krieg – ist legalisierterter, territorial definierter Massenmord durch brutalste Gewalt verbunden mit weitläufigen Zerstörungen.

    Weil das so ist und auch viel zerstört wird, ist der Beginn eines Krieges völkerrechtlich verboten. Für den Fall, daß Krieg dennoch stattfindet, gibt es nochweitere Regeln und Konventionen um dieallerschlimmstenKriegsfolgen einzudämmen. [Textlink 1]; [Textlink 2]; [Lexikonlink (K unfertig)]
     

     

    L

     

    M

     

    N

     

    O

     

    P

    Perspektivhetze [von Evariste eingeführter Term] — ist eine um viele Jahre andauerde Hetze mit dem Ziel eine strategische Schwächung einer Organisation, eines Staates, einer Person, einer Minderheit oder einer Partei herbeizuführen.

    Die Perspektivhetze ist eine NATO-Methode zur langfristigen Vorbereitung von Kriegen, Regime-Changes und politischen Morden. [Textlink]; [Lexikonlink]
     

    Populismus — ist ein alarmistisches politisches Bewegungs- oder Personenverhalten, dessen Problembezug (bewußt oder unbewußt) ohne Realitätsbezug ist.

    Sogenannte Populisten präsentieren irreale Probleme mit wahnwitzig dargestellten Konsequenzen und gewinnen schnell viele unkritische Anhänger. [Textlink]; [Lexikonlink]
     

     

    Q

    Quasihoax — Legende mit den Verbreitungseigenschaften eines Hoax, die aber nicht in arglistiger Absichtgeschrieben wurde. [Textlink]; [Lexikonlink]
     

     

    R

    Religion — ist ein Dogmenkomplex mit mystischem Kern. [Textlink]; Lexikonlink]

     

    S

    Schlüssellüge — ist in Populismus und Hetze die zentrale falsche Behauptung, die den Keim des Mißtrauens sät. [Textlink]; [Lexikonlink]
     

    Staatsterrorismus — ist heimlicher oder aus dem Verborgenen agierender Terror durch einen Staat. [Textlink]; [Lexikonlink (unfertig)]
     
    Sozialdarwinismus — bedeutet biologistische Rechtfertigung der Gefährdung oder sogar Vernichtung Schwacher. Textlink; Lexikonlink (unfertig)
     

     

    T

    Terror — bedeutet die strategische Verunsicherung, Verängstigung und Zerrüttung des Gegners durch unvorhersehbare Gewaltanwendung. [Textlink]; [Lexikonlink]
     

    Terrorismus — ist Terror aus dem Verborgenen.; Terrorismus bedeutet feige Anschläge aus dem Hinterhalt auch oder vor allem auch auf Zivilisten oder „Kämpfer“ in zivilen Situationen.

    Terrorismus ist Terror aus dem Hinterhalt oder aus dem Verborgenen. Terroristen verstecken sich, weil sie sich verstecken müssen (unterlegene Minorität) oder sollen (z. B. Staatsterrorismus). [Textlink 1]; [Textlink 2]; [Lexikonlink]
     

     

    U

     

    V

    Verschwörungstheorie — ist eine mehr oder weniger plausible Legende über eine bedrohliche Verschwörung einer Minderheit, einer Elite oder von Teilen des Establishments. Die meisten Verschwörungstheorien sind keine Theorien im wissenschaftlichen Sinne, da sie (unbewußt) von mehreren unbegründbaren Annahmen ausgehen oder sogar unlogisch sind.

    Eine echte Theorie enthält nur die Annahmen, die sie beweisen will. Andernfalls handelt es sich um „falls-“ -Theorien. Ist eine unbegründete Annahme darin als solche nicht gekennzeichnet, handet es sich überhaupt nicht um eine Theorie. (Siehe Linkes Lexikon: Ockhams Razor) [Textlink]; [Lexikonlink (V unfertig)]
     

    Verrat — ist der Bruch einer stillen oder offiziellen, verfaßten oder ungeschrieben vorausgesetzten Vereinbarung. Er bewirkt eine Schädigung der Interessen von Vertragspartnern, Parteigängern, Kameraden, Genossen, Abhängigen oder Schutzbefohlenen. [Textlink]; [Lexikonlink (V unfertig)]
     

     

    W

     

    X

     

    Y

     

    Z

    Zivilisation I — ist ein gesellschaftlicher Zustand, in welchem Interessenkonflikte gewaltfrei, einvernehmlich und unter Anwendung des Prinzips der vorauseilenden Rücksicht gelöst werden.

    Das bedeutet, daß man Interessenkonflikten zuvorkommt, indem man die Interessen anderer Parteien von vornherein so berücksichtigt, als wären es die eigenen. Konflikte können so gar nicht erst entstehen.
    Das komplette Gegenteil dieses Zivilisationsbegriffes heißt Barbarei. [Textlink ELL ]; [Textlink ELL ]; [Lexikonlink (Z unfertig)]
     
    Zivilisation II — ist ein Zustand technischer Fortgeschrittenheit, der die Überlebenswahrscheinlichkeit drastisch erhöht, das Leben somit verlängert und das Leben komfortabler macht.

    Das Gegenteil dieses zweiten und eigentlich falsch verstandenen Zivilisationsbegriffes ist Wildniss.

     

     

    Diese Definitionen sind ausgekoppelte oder leicht verbesserte Definitionen, wie sie in den Texten vorkommen. Wie alle Projekte der Schule kommen auch sie nur langsam voran. Link zur Kategorie (alles durcheinander) Kategorie Definitionen

    Lexikon

     

    Hoch zur

    Übersicht

    Schule des Linksseins

    WordPress theme: Kippis 1.15