Wer arbeitet besser – Privatbetrieb oder öffentlicher Betrieb?

Wörter: 2604; Linkslevel: -3 Rechte; Essentieller Artikel Einleitung Konservative verbreiten im Kapitalismus den Gedanken, daß private Unternehmen besser arbeiteten, als öffentliche Unternehmen. Dieser Gedanke spielt insbesondere als Begründung für „Privatisierungen“ eine Rolle. Der Gedanke wird oft wiederholt und findet sogar Eingang in „kulturelle Werke“. Kurz ausgedrückt gehört die Idee, Privatbetriebe … Weiter lesen

Was ist schlimm an privatisierter Bundespost?

Wörter: 587; Linkslevel: +1 Echte Sozialdemokraten Geschichtliches Durch Betreiben der Kaiser Maximilian I (1490) und Rudolf des II (1595) entstand in Deutschland ein privates Postmonopol, über das schnell Streit aufkam, da viele deutsche Länder ihre eigene Post organisierten. Erst seit 1871 gibt es eine einheitliche öffentliche Post. Diese hat sich … Weiter lesen

Was ist schlimm an privater Pharmaindustrie?

Wörter: 2081; Linkslevel: -2 Asozialisierte Mitläufer Wie bei »Was ist schlimm an privater Rüstungsindustrie?« winkt der Marxist wieder ab: „Das kommerzielle Interesse!“. Private Pharmaunternehmen oder heute Konzerne sind nicht dafür da, den Leuten Gutes oder einfach nur etwas Nützliches zu tun, sondern schlicht um Kohle zu machen – das heißt … Weiter lesen

Was ist schlimm am Bologna-Prozeß?

Wörter 1796; Linkslevel: +2 Sozialdemokratisierte Linke Offizieller Zweck Kompatibilität der Abschlüsse Straffung der Studienzeiten (Ideologie) Schaffung internationaler „Wettbewerbsfähigkeit“1 Die Kompatiblilität der Abschlüsse ist tatsächlich ein Drama und der einzige diskussionswürdige Zweck des Bolognapozesses. Eine Angleichung der einzelnen nationalstaatlichen Studiensysteme erscheint deswegen plausibel. Die Straffung (Verkürzung) der Studienzeiten ist eine alte … Weiter lesen

Was ist schlimm an privater Eisenbahn? – Noch immer ist die Bahn privat!

Ganz typisch ist der Wegfall wichtiger Leistungen für die Allgemeinheit gegenüber dekadenten Luxusangeboten für enge Zielgruppen. Weiter lesen

Was ist schlimm an privater Rüstungsindustrie?

Wörter 2304; Linkslevel: -2 Asozialisierte Mitläufer Interesse Na klar, das Interesse — das kommerzielle Interesse am tödlichen Geschäft, sagt der Marxist und wendet sich gelangweilt ab. Für alle, die es noch nicht so genau wissen, werden die Konsequenzen hier einmal auseinander genommen. Unter allen legalen Geschäften haben Waffenhandel und Waffenproduktion … Weiter lesen

Was ist schlimm an privaten Versicherungen?

Wörter: 1749; Linkslevel: +1 Echte Sozialdemokraten Mit der Kritik der Nord-Süd-Politik sind Agrar- und Gentech-Firmen in die Kritik geraten, mit dem Auf- und Ausbau der europäischen Union sind Software- Pharmaunternehmen, die die Gesetzgebung beeinflussen in die Kritik geraten, mit den Kriegen der NATO sind Rüstungs- und Mineralölfirmen in die Kritik … Weiter lesen

Was ist schlimm an privaten Krankenkassen?

Wörter: 1302 ; Linkslevel: -1 Nichtlinke Wer glaubte, der Neoliberalismus sei vorbei, wird insbesondere im Gesundheitswesen eines besseren belehrt. Die Ideen von mehr Wettbewerb und unterschiedlichen Leistungen sind eine typische Domäne der neoliberalen FDP. Diese Ideen sind nicht tot. Gestoppt (Durch Abwahl von „Rot-Grün“ und Stärkung der Linkspartei) wurde lediglich … Weiter lesen

Die Privatisierung des Weltwissens

Wissenschaftler, wenn sie als solche arbeiten und nicht gerade in der Industrie an geheimen Projekten forschen oder in der Entwicklung tätig sind, müssen veröffentlichen. Das bedeutet, daß ihre in der Regel öffentlichen Geldgeber von ihnen verlangen, daß sie in anerkannten Fachzeitschriften, welche über ein Peer-Review-System verfügen, regelmäßig Artikel veröffentlichen, die aus ihrer finanzierten Arbeit entspringen. Das hat für die Geldgeber den „Vorteil“, daß die Qualitätskontrolle über die geleistete Arbeit ausgelagert ist. (Welcher Unternehmer würde die Qualitätskontrolle, für eine Leistung die er bezahlt, auslagern?) Weiter lesen

WordPress theme: Kippis 1.15